Der Tupik und der DS5 Hybrid Diesel

Moderator: C4Forum-Team

Benutzeravatar
Kalvanice
Alter Hase
Beiträge: 597
Registriert: 27.02.2010 20:30
Wohnort: Mühldorf a. Inn Baujahr: 2005

Beitragvon Kalvanice » 13.11.2012 21:20

Wenn man bedenkt, dass der C6 knapp 8 Jahre gebraucht hat, um auf diese Stückzahl zu kommen, ist das in der kurzen Zeit für den DS5 doch ein sehr guter Wert.
Citroën C-Quatre Coupé | 2.0 135 VTS | Bi-Xenon | Panoramadach | EZ 06/2005 | gris fer met. | Bild |
Citroën C5 II Break | HDi 135 | Exclusive | NaviDrive Hifi-Paket | EZ 12/2004 | rouge profond met. |

Benutzeravatar
FortiTwo
Alter Hase
Beiträge: 517
Registriert: 29.03.2010 20:00
Wohnort: Bremen

Beitragvon FortiTwo » 14.11.2012 09:13

Ich finde den DS5 Hybrid ja sehr geil, könnte echt ein zukünftiges Auto werden.
Wobei ich den Aufpreis von ~5000€ für die Hybrid-Variante schon sehr heftig finde. Und dann kommt noch dazu, dass es ihn dann nur mit ESG6 gibt, worüber ich bisher auch eher negatives als positives gelesen habe.

Bevor man die 5000€, bzw. gegenüber dem manuell geschalteten sogar 7000€ durch den Hybrid wieder eingespart hat, dürfte es auch ganz schön lange dauern.
C4 2.0 VTS 180 (Geb. am 05.09.2005; bei mir seit dem 05.11.2010),
Bild
Dension Gateway five, Brodit Aktivhalterung, H&R Federn, H&R Spurplatten (40mm je Achse), LED-Rückleuchten smoke/red und smoke (je nach Lust), LED-TFL statt Nebler

Wer Linksschreibfehler findet, darf sie behalten. ;)

Benutzeravatar
OlliW
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: 06.11.2006 18:48
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Beitragvon OlliW » 14.11.2012 17:44

FortiTwo hat geschrieben:...
Bevor man die 5000€, bzw. gegenüber dem manuell geschalteten sogar 7000€ durch den Hybrid wieder eingespart hat, dürfte es auch ganz schön lange dauern.


Und der Hybrid bringt bestimmt mehr im Wiederverkauf. Wieviel? Keine Ahnung. Dennoch ist obige Rechnung nicht komplett.
ehemals: C4 HDi 140 Exclusive (ipanema blau) mit Glasdach, AFIL, MyWay JBL, Xenon. EZ 04/2009

Benutzeravatar
c4mobil
Profi
Beiträge: 391
Registriert: 29.02.2012 18:57
Wohnort: Adorf/Vogtland

Beitragvon c4mobil » 14.11.2012 19:49

Hallo,

Noch ein kleiner Nachtrag, der Vollständigkeit halber.

Apropos Garantie: Hier zeigt sich Citroen kulant, es gibt 4 oder 5 Jahre (habs vergessen) Garantie auf die Hochvoltbauteile, also Batterie, Kabel usw.


Hab nochmal nachgelesen:
Neben der üblichen 2 Jahre Garantie auf das Fahrzeug gewährt Citroen 5 Jahre bzw. 100.000km (je nachdem was zuerst eintrifft) Garantie auf

1) das hochvolt Steuergerät,
2) den Elektromotor (ohne dessen Getriebe).
3) alle Hochvoltkabel und -stecker,
4) hochvolt Batterie mit integriertem Steuergerät.

Somit wäre das geklärt.

Und dann kommt noch dazu, dass es ihn dann nur mit ESG6 gibt, worüber ich bisher auch eher negatives als positives gelesen habe.


Ich fand, bei der Probefahrt hat das EGS6 richtig gut mit dem Auto harmoniert. Über die Haltbarkeit treffe ich jetzt mal keine Aussage :lol:

Gruß, David
bis 10/2013: C4 Exclusive / EZ 06.2005 / 2.0l 16V, 140PS / AFIL Spurassistent / Xenon / RT3 NaviDrive
10/2013 - 06/2017: Honda Civic Type S / EZ 10.2007 / 1.8l 16V iVTEC, 140PS / Xenon
06/2017 -: Honda Civic FK2 / EZ 11.2013 / 1.8l 16V iVTEC, 142PS

Benutzeravatar
Citrofreak
Ehrenmitglied
Beiträge: 3834
Registriert: 03.04.2007 16:18
Wohnort: Schorndorf (D)

Beitragvon Citrofreak » 14.11.2012 19:58

Hi,
Beim Hybrid fallen die schaltrucke vom EGS kaum auf, da der E Motor da dann immer kurz anschiebt.
Ich denke Hybrid kauft man aus Überzeugung, oder weil man Technik Fan ist. Zum Sprit sparen lohnt sich das nicht.

Gruß Holger
Ex Citroën C4 VTS jetzt C8 2.2 HDI Tendance
Citroen: Made in Trance
Meine Galerie

Benutzeravatar
Skorrje
Administrator
Beiträge: 9084
Registriert: 16.02.2007 10:48
Wohnort: D-Dinslaken

Beitragvon Skorrje » 15.11.2012 09:55

Eigentlich müsste der Hybrid4 doch die ideale Pendlerkiste sein: Erst ein Stück Landstraße aus dem Dorf raus, dann ist der Diesel warm für die Autobahn und in der Großstadt läuft er dank inzwischen voll geladener Akkus dann elektrisch. Bei dem Fahrschema dürfte er schon etwas weniger brauchen als ein vergleichbarer Diesel-DS5.

Aber unterm Strich wird sich das sicher nur bei sehr hohen Gesamtlaufzeiten rentieren, da gebe ich Citrofreak recht. Und dann darf noch nicht einmal eine größere Reparatur nach der Garantiezeit hinzukommen... 8-[

Technisch finde ich den Hybrid4 aber auch klasse, vor allem, weil man so (ansatzweise) das größte Manko des EGS6 kaschieren kann, ohne auf eine teure und/oder Sprit schluckende Automatik setzen zu müssen. CVT-Getriebe wäre beim Hybrid vielleicht noch interessant, wobei das bei der deutschen Motorpresse eigentlich von vornherein "unten durch" ist. :?
Skorrje
---
03/2008 bis 03/2017: Vehicule de Tourisme Racing: C4 Coupé 2.0 16V VTR+ | obsidien-schwarz | EZ 04/2005
- Galerie -

Benutzeravatar
juezae
Administrator
Beiträge: 8650
Registriert: 27.02.2006 15:33
Wohnort: Kreis Wesel
Kontaktdaten:

Beitragvon juezae » 15.11.2012 10:58

Skorrje hat geschrieben:Eigentlich müsste der Hybrid4 doch die ideale Pendlerkiste sein: Erst ein Stück Landstraße aus dem Dorf raus, dann ist der Diesel warm für die Autobahn und in der Großstadt läuft er dank inzwischen voll geladener Akkus dann elektrisch.

...aber wie sieht das auf der Rückfahrt aus? :roll:
Viele Grüsse aus Veen!
DS3 e-HDi90 - So Chic Hickory Braun / Onyx Schwarz * Herst.: 10.05.2014
*NAVTEQ/Here Karten 2016-1*
Pers. Galerie juezae ♂

Benutzeravatar
Pot
Profi
Beiträge: 437
Registriert: 03.02.2009 11:40
Wohnort: Neuss

Beitragvon Pot » 15.11.2012 12:04

Citrofreak hat geschrieben:Hi,

Zum Sprit sparen lohnt sich das nicht.

Gruß Holger


Leider.... Es sollte mal allmählich ein Ruck durch die europäische Autoindustrie gehen...

Warum zB. müssen unsere deutschen "Premiums" so trödeln? viel zu verspätet bringen die dann High-Tec Versionen auf den Markt und verpflanzen diese auch noch in überteuerte, überdimensionierte Fahrzeuge mit solch überdimensionierter Leistung, die dem Hybrid zugrundelegtem Gedanken "Sparen und Umwelt" ins ad absurdum führt.

Das ist dann nicht irgendwelche, schnell herbeizitierte Ingenieurskunst, sondern einfach nur dumm.

So kann das doch nicht weitergehen... :evil:
BMW 1er EZ 23.03.2013

Benutzeravatar
FortiTwo
Alter Hase
Beiträge: 517
Registriert: 29.03.2010 20:00
Wohnort: Bremen

Beitragvon FortiTwo » 15.11.2012 12:47

Skorrje hat geschrieben:Technisch finde ich den Hybrid4 aber auch klasse, vor allem, weil man so (ansatzweise) das größte Manko des EGS6 kaschieren kann, ohne auf eine teure und/oder Sprit schluckende Automatik setzen zu müssen.


Naja Gut, die Automatik schluckt laut technischen Angaben 1l kaum zu fassen. aber allgemein braucht er recht viel mit 6,1l mit automatik im 165hdi. Real sind es dann wohl eher 7.
Da nehm ich doch fast lieber den A6 von meinem Vater. 3.0l TDI quattro, 245PS, Automatik und allen schnick schnack. angegeben mit 5,9l und real verbraucht er zwischen 6,5 und 7l Diesel.
C4 2.0 VTS 180 (Geb. am 05.09.2005; bei mir seit dem 05.11.2010),

Bild

Dension Gateway five, Brodit Aktivhalterung, H&R Federn, H&R Spurplatten (40mm je Achse), LED-Rückleuchten smoke/red und smoke (je nach Lust), LED-TFL statt Nebler



Wer Linksschreibfehler findet, darf sie behalten. ;)

Benutzeravatar
Pot
Profi
Beiträge: 437
Registriert: 03.02.2009 11:40
Wohnort: Neuss

Beitragvon Pot » 17.11.2012 17:29

FortiTwo hat geschrieben:Da nehm ich doch fast lieber den A6 von meinem Vater. 3.0l TDI quattro, 245PS, Automatik und allen schnick schnack. angegeben mit 5,9l und real verbraucht er zwischen 6,5 und 7l Diesel.


Hm, dem kann ich nicht zustimmen. Mein Vater fährt auch einen Allroad Quattro aus 2006, auch den mit 3.0TDI Motor (aber noch mit 232 PS). Der hat aber einen ganz anderen Verbrauch: im Schnitt 8-9 Liter. Desweiteren hätte ich mir diese Karre nie gekauft, da sie einfach völlig hart gefedert ist. Das sage ich ihm immer wieder, so langsam stimmt er mir zu , hihi...
Na, meinem Vater hat´s damals gefallen :shock: (Mein Vater hatte damals über die Quattro GmbH sogar extra das S-Line Sportfahrwerk bestellt. Den Allroad gab es damit nicht optional)

Dazu ist, wenn man den Preis bedenkt, der Wagen heute immer noch kostspielig in Bezug auf die ganzen Wehwehchen, die dieser Wagen mittlerweile hat und das trotz Premium. Mein Vater wollte damals einen Kombi wegen unseres damaligen (nicht mehr lebenden) Hundes. Es war ein Firmenwagen, der jetzt in seinem Privatbesitz als Pensionär ist.

Ich finde das Auto scheisse. Das ist aber meine eigene Meinung :D
BMW 1er EZ 23.03.2013

Zurück zu „Grundsätzliches zum Auto überhaupt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast